Logo
Otto ReutterKurt TucholskyWerner Richard HeymannNorbert SchultzeKlabundJoachim RingelnatzWalther MehringHans LeipFritz GrasshoffHanns Eisler
StartseiteMusikProgrammeKonzertePresseDie AkteureKontaktLinksGästebuch


Otto Reutter

Nimm uns mit, Kapitän, auf die Reise
aus dem Tonfilm "Käpt'n Bay-Bay" (Norbert Schultze / Fritz Grasshoff)

1.
In der Heimat an der Waterkant,
Drei Meilen vor der See,
stand im weiten, grünen Binnenland
unser Haus an der Elbchaussee.
Frählich spielten wir Maat und Stüermann,
rochen nachts im Bett noch nach Teer.
Wir heuerten im Waschfass an,
wollten hinaus aufs Meer,
wollten hinaus aufs Meer.

Nimm uns mit, Kapitän, auf die Reise!
Nimm uns mit in die weite, weite Welt!
Wohin geht, Kapitän, deine Reise?
Bis zum Südpol, da langt unser Geld!
Nimm uns mit, Kapitän, in die Ferne,
Nimm uns mit in die weite Welt hinaus.
Fährst du heim, Kapitän, kehr'n wir gerne
in die Heimat zu Muttern nach Haus.
Fährst du heim, Kapitän, kehr'n wir gerne
in die Heimat zurück nach Haus.

2.
Heute sind wir Maat und Steuermann,
Kap'tän und Admiral.
Doch ein jeder legt noch heimlich an
in dem Hafen "Es war einmal",
Wirft die Anker aus dort im Kinderland,
Träumt wie damals sich wieder klein,
Gäb' gerne Heuer, Rang und Stand
Wieder ein Kind zu sein,
wieder ein Kind zu sein.

Nimm uns mit, Kapitän, auf die Reise!
Nimm uns mit in die weite, weite Welt!
Wohin geht, Kapitän, deine Reise?
Bis zum Südpol, da langt unser Geld!
Nimm uns mit, Kapitän, in die Ferne,
Nimm uns mit in die weite Welt hinaus.
Fährst du heim, Kapitän, kehrn'n wir gerne
in die Heimat zu Muttern nach Haus.
Fährst du heim, Kapitän, kehr'n wir gerne
in die Heimat zurück nach Haus.

3.
Mancher glaubt heut', fern vom Heimatland,
dort draußen blüht das Glück.
Hat voll Stolz sich in die Welt gewandt
und will nie mehr nach Hause zurück.
In der Fremde ward er ein reicher Mann,
Aber glücklich wurde er nicht.
Und legt ein Schiff aus Hamburg an,
steht er am Kai und spricht,
steht er am Kai und spricht:

Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise,
Nimm mich mit, denn ich kenne jetzt die Welt.
Wohin geht, Kapitän, Deine Reise?
Bis nach Hause - hier - nimm all mein Geld.
Nimm mich mit, Kapitän, aus der Ferne,
bis nach Hamburg, da steige ich aus.
In der Heimat, da glüh'n meine Sterne,
in der Heimat bei Muttern zu Haus,
in der Heimat, da glüh'n uns're Sterne,
nimm mich mit, Kapitän, nach Haus.


zurück  



Konzerte



Das Repertoire von HaWe Kühl ist groß - er hat bereits acht abendfüllende Programme im Angebot:

"Ausgemerzt" - jüdische Künstler zwischen den Weltkriegen.
"Mit Gefühl und Wellenschlag" - HaWe Kühl und Rainer Lankau (Piano) präsentieren das Beste aus sechs Programmen.
"Ich bin so scharf auf Erika..." In diesem Programm erwarten Sie Chansons und Songs der wilden Zwanziger und frühen Dreißiger.
"Hafenträume" - in diesem Programm werden Musikliebhabern Chansons von Werner Richard Heymann, Norbert Schultze, Hanns Eisler bis Rammstein kredenzt.
"Sei modern!" - das mittlerweile dritte Programm HaWe Kühls, bei dem Musik und Texte von Otto Reutter im Mittelpunkt stehen.
"...singt eena uff'n Hof..." - das Tucholsky-Programm mit bekannten Vertonungen von Hanns Eisler, Friedrich Hollaender und Rudolph Nelson sowie Neuvertonungen von Bernhard Tuchel. »Tucholsky – ein bisschen frivol...«
"Ick wunder mir über jar nischt mehr..." - das zweite Otto-Reutter-Programm.
"Gräme dich nicht!" - das erste Otto-Reutter-Programm, mit dem alles begann.
Konzerte
Der E-Mail-Newsletter von HaWe Kühl informiert Sie von Zeit zu Zeit über Auftritte, neue Programme etc.



© 2006 Hans-Werner Kühl | Counter: 677 | Impressum