Logo
Otto ReutterKurt TucholskyWerner Richard HeymannNorbert SchultzeKlabundJoachim RingelnatzWalther MehringHans LeipFritz GrasshoffHanns Eisler
StartseiteMusikProgrammeKonzertePresseDie AkteureKontaktLinksGästebuch


Otto Reutter

In Hamburg und Lübeck und Bremen
Aus der Komödie "Professor Unrat"
Text: Robert Gilbert / Musik: Werner Richard Heymann

1.
In der Gegend der ganz großen Freiheit
steh'n die Herr'n wie das Obst Spalier,
und wer solo geht findet die Zweiheit -
und im Hintergrund spielt ein Klavier.
Eine Dame verliert ihren Busen -
Einer hustet den Schaum vom Bier,
und Kap Hoorn sucht man vorn in den Blusen -
und im Hintergrund spielt ein Klavier.
Und ein Seebär brüllt: "Endlich 'ne ganze Frau!
Ja, die Meernixen sind's auch bis hier,
aber abwärts vom Nabel schon Kabeljau" -
und im Hintergrund spielt ein Klavier.

Refrain
In Hamburg und Lübeck und Bremen
geht man abends noch gern an die Luft,
und man lässt sich die Freude nicht nehmen,
wenn man noch so parterre ist
und der Herr gar kein Herr ist,
sondern trotz der Krawatte ein Schuft!
In Hamburg und Lübeck und Bremen
sind die Zeiten nicht immer so gut,
doch man lässt sich die Freude nicht nehmen,
wenn die Ebbe auch hier ist in der Kasse,
dafür ist in der Liebe fast andauernd Flut!
Ja, bei uns an unserem Küstenstrich ist das so geläufig.
Schon die alten Wikinger küssten sich ziemlich gern und häufig!
Nun, das ist wohl ganz anders im Inland,
wo man selten das Salzwasser spürt -
und mit Schnaps löscht man Feuer in Finnland,
doch in Hamburg und Lübeck und Bremen geht's nie weg -
da wird es ins Herz tätowiert! Ahoi!

2.
In der Ecke vergilbt ein Chinese
und ein Schotte bezahlt sein Bier,
und ein Russe sitzt da und ist beese
und im Hintergrund spielt ein Klavier.
Und ein Holländer schreit: "Alles Käse!"
und er sticht mit dem Stahl nach ihr -
dafür schmeißt sie mit Fischmayonnaise
und im Hintergrund spielt ein Klavier.
Aber plötzlich kriegt einer die Order
und muss wieder sofort in's Quartier,
und da steht schon die Trommel im Vordergrund,
doch im Hintergrund spielt kein Klavier!

Refrain
In Hamburg und Lübeck und Bremen
geht man abends noch gern an die Luft,
und man lässt sich die Freude nicht nehmen,
wenn man noch so parterre ist
und der Herr gar kein Herr ist,
sondern trotz der Krawatte ein Schuft!
In Hamburg und Lübeck und Bremen
sind die Zeiten nicht immer so gut,
doch man lässt sich die Freude nicht nehmen,
wenn die Ebbe auch hier ist in der Kasse,
dafür ist in der Liebe fast andauernd Flut!
Ja, bei uns an unserem Küstenstrich ist das so geläufig.
Schon die alten Wikinger küssten sich ziemlich gern und häufig!
Nun, das ist wohl ganz anders im Inland,
wo man selten das Salzwasser spürt -
und mit Schnaps läscht man Feuer in Finnland,
doch in Hamburg und Lübeck und Bremen geht's nie weg -
da wird es ins Herz tätowiert! Ahoi!


zurück  



Konzerte



Das Repertoire von HaWe Kühl ist groß - er hat bereits acht abendfüllende Programme im Angebot:

"Ausgemerzt" - jüdische Künstler zwischen den Weltkriegen.
"Mit Gefühl und Wellenschlag" - HaWe Kühl und Rainer Lankau (Piano) präsentieren das Beste aus sechs Programmen.
"Ich bin so scharf auf Erika..." In diesem Programm erwarten Sie Chansons und Songs der wilden Zwanziger und frühen Dreißiger.
"Hafenträume" - in diesem Programm werden Musikliebhabern Chansons von Werner Richard Heymann, Norbert Schultze, Hanns Eisler bis Rammstein kredenzt.
"Sei modern!" - das mittlerweile dritte Programm HaWe Kühls, bei dem Musik und Texte von Otto Reutter im Mittelpunkt stehen.
"...singt eena uff'n Hof..." - das Tucholsky-Programm mit bekannten Vertonungen von Hanns Eisler, Friedrich Hollaender und Rudolph Nelson sowie Neuvertonungen von Bernhard Tuchel. »Tucholsky – ein bisschen frivol...«
"Ick wunder mir über jar nischt mehr..." - das zweite Otto-Reutter-Programm.
"Gräme dich nicht!" - das erste Otto-Reutter-Programm, mit dem alles begann.
Konzerte
Der E-Mail-Newsletter von HaWe Kühl informiert Sie von Zeit zu Zeit über Auftritte, neue Programme etc.



© 2006 Hans-Werner Kühl | Counter: 4701 | Impressum