Logo
Otto ReutterKurt TucholskyWerner Richard HeymannNorbert SchultzeKlabundJoachim RingelnatzWalther MehringHans LeipFritz GrasshoffHanns Eisler
StartseiteMusikProgrammeKonzertePresseDie AkteureKontaktLinksGästebuch


Otto Reutter

Ein Sachse ist immer dabei
Text und Melodie von Otto Reutter
1903

1
Das Reisen ist heutzutag' sehr modern,
und die Sachsen, die reisen besonders gern.
Wie weit sich auch unsere Reise erstreckt,
stets hör'n wir den sächsischen Dialekt;
ob In- oder Ausland, wo immer es sei
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

2
Und fahren wir zum Nordpol, es kommt soweit,
da fahr'n wir dorthin zur Reisezeit,
vergessen die Kälte, sind ganz in Bann.
Da tönt's schon: Ich hab geene Bulswärmer an,
un ä Schäälschen mid Heeßen jetzt wär 'ne Arznei
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

3
Und sehn wir Pompeji, - Vergangenheit,
sehn Bauten, selbst Menschen aus früherer Zeit.
Da ruht 'ne Königin, dreitausend Jahr bald;
da tönt's schon: Amaalje, bist ooch schon ald.
Awer geechen de Mumie bisde noch neii
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

4
Und sind wir in Indien, im Wunderland,
's ist wie ein Märchen, noch nie gekannt.
Wir sehn die üppigste Vegetation,
exotische Vögel, da tönt es schon:
Du Babba, goof mor än Babageii
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

5
Und fahren wir auf silberner See einher,
und die Sonne geht leuchtend unter im Meer.
Da tönt's durch die Andacht: Du Floorian,
jetzt geht unser Baulchen dorheeme in'n Gahn,
nu, er is bei de ..ma, da gibd's gee Geschreii
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

6
Und hören wir den Parsival in Bayreuth,
und voller Ergriffenheit lauschen die Leut'.
Die Musik macht 'ne Pause, man atmet kaum,
der Parsival kommt, da tönt's durch den Raum:
Da fehld doch ä Bemmchen, es worn doch Dreiii
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

7
Und stehst du auf hohem Berge da,
so ganz allein, dem Himmel so nah.
So weit entrückt dem menschlichen Lärm,
da tönt's durch die Stille: Wo issen dor Scheerm?
's gibd heid noch Reechen bei de Hochstabeleiii
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

8
Und bist du gepilgert zum ewigen Rom,
voll Andacht stehst du vor'm Petersdom.
Und während du dort deine Seele labst,
da tönt's schon: Wann gommd'n deWoitla, dor Baabst?
Der gehd doch spazier'n jetzt, der is doch frei
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

9
Und haben wir in Ammergau 's Festspiel gesehn,
und der Christus will grade nach Hause gehen.
Man grüßt ihn schweigend, da tönt's bereits:
Herr Schesus, Herr Schesus, schon runter vom Kreiz?
Was machd'n de Frau un de Bildschnitzereiii?
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

10
Und fahren wir auch nur bis zum schönen Rhein,
betrachten die Burgen, preisen den Wein.
Wir bleiben vor'm Lorelei-Felsen stehn,
da tönt's schon: Ich gann bloß de Felsen säähn,
wo issen de Schungfrau, de Loreleiii?
- 'n Sachse ist immer dabei!!!

zurück  



Konzerte
27. Oktober: »Hafenträume« mit vielen neuen Liedern
Das Programm ist schon einige Jahre alt, doch HaWe Kühl hat es überarbeitet. Viele neue Lieder sind hinzugekommen. Aber sonst: Fernweh und Heimweh – Sehnsucht eben. Ein Thema für Dichter und Komponisten seit Menschengedenken. Und die Seefahrt als Vehikel dieser Emotionen. Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 12,– Euro unter Telefon 040/523 37 26, per E-Mail spdkultig@yahoo.de und zum Preis von 13,– Euro an der Abendkasse. Ort: SPDpodium, Ochsenzoller Str. 116 in 22848 Norderstedt. Beginn: 20 Uhr.


Das Repertoire von HaWe Kühl ist groß - er hat bereits acht abendfüllende Programme im Angebot:

"Ausgemerzt" - jüdische Künstler zwischen den Weltkriegen.
"Mit Gefühl und Wellenschlag" - HaWe Kühl und Rainer Lankau (Piano) präsentieren das Beste aus sechs Programmen.
"Ich bin so scharf auf Erika..." In diesem Programm erwarten Sie Chansons und Songs der wilden Zwanziger und frühen Dreißiger.
"Hafenträume" - in diesem Programm werden Musikliebhabern Chansons von Werner Richard Heymann, Norbert Schultze, Hanns Eisler bis Rammstein kredenzt.
"Sei modern!" - das mittlerweile dritte Programm HaWe Kühls, bei dem Musik und Texte von Otto Reutter im Mittelpunkt stehen.
"...singt eena uff'n Hof..." - das Tucholsky-Programm mit bekannten Vertonungen von Hanns Eisler, Friedrich Hollaender und Rudolph Nelson sowie Neuvertonungen von Bernhard Tuchel. »Tucholsky – ein bisschen frivol...«
"Ick wunder mir über jar nischt mehr..." - das zweite Otto-Reutter-Programm.
"Gräme dich nicht!" - das erste Otto-Reutter-Programm, mit dem alles begann.
Konzerte
Der E-Mail-Newsletter von HaWe Kühl informiert Sie von Zeit zu Zeit über Auftritte, neue Programme etc.



© 2006 Hans-Werner Kühl | Counter: 167 | Impressum