Logo
Otto ReutterKurt TucholskyWerner Richard HeymannNorbert SchultzeKlabundJoachim RingelnatzWalther MehringHans LeipFritz GrasshoffHanns Eisler
StartseiteMusikProgrammeKonzertePresseDie AkteureKontaktLinksGästebuch


Otto Reutter

Ach, verzeih’n Sie meine Dame

Ach verzeih’n Sie, meine Dame,
Gottlieb Schulze ist mein Name und ich liebe Sie!
Ganz bestimmt, ich liebe Sie, ausgerechnet Sie!
Ich wär’ Ihnen sehr verbunden,
schenkten Sie mir ein paar Stunden
für ein Rendezvous – und dann brauch’ ich noch dazu:
Ihre Sympathie.
Darf ich an Ihrer Seite geh’n im hellen Sonnenschein,
dann werden Sie mich bald versteh’n,
wir werden schon nach kurzer Zeit uns einig sein,
drum: Verzeih’n Sie, meine Dame,
Gottlieb Schulze ist mein Name und ich liebe Sie!
Ganz bestimmt, ich liebe Sie, ausgerechnet Sie!

Jede Woche hat sechs graue Tage –
jeder Tag bringt Arbeit und Verdruss;
doch dann kommt der Sonntag und man stellt die Frage:
Wie komm ich zu einem Sonntagskuss?
Geht ein junges Mädchen mal spazieren,
wenn am blauen Himmel Sonne lacht,
kann ihr eines Sonntags unverhofft passieren,
dass man ihr den Antrag macht:
Ach verzeih’n Sie, meine Dame,
Gottlieb Schulze ist mein Name und ich liebe Sie!
Ganz bestimmt, ich liebe Sie, ausgerechnet Sie!
Ich wär’ Ihnen sehr verbunden,
schenkten Sie mir ein paar Stunden
für ein Rendezvous – und dann brauch’ ich noch dazu:
Ihre Sympathie.
Darf ich an Ihrer Seite geh’n im hellen Sonnenschein,
dann werden Sie mich bald versteh’n,
wir werden schon nach kurzer Zeit uns einig sein,
drum: Verzeih’n Sie, meine Dame,
Gottlieb Schulze ist mein Name und ich liebe Sie!
Ganz bestimmt, ich liebe Sie, ausgerechnet Sie!

Neulich war zum Richter ich geladen
wegen einer kleinen Kinderei.
Eine junge Dame wollte gern erfahren,
wer wohl ihres Babys Vater sei.
Als ich vor dem Richter mich befunden,
habe ich mich sehr empört beklagt:
Ich hatt’ mit der Dame keine schwachen Stunden –
ich hab’ ihr dann nur gesagt:
Ach verzeih’n Sie, meine Dame,
Gottlieb Schulze ist mein Name und ich liebe Sie!
Ganz bestimmt, ich liebe Sie, ausgerechnet Sie!
Ich wär’ Ihnen sehr verbunden,
schenkten Sie mir ein paar Stunden
für ein Rendezvous – und dann brauch’ ich noch dazu:
Ihre Sympathie.
Darf ich an Ihrer Seite geh’n im hellen Sonnenschein,
dann werden Sie mich bald versteh’n,
wir werden schon nach kurzer Zeit uns einig sein,
drum: Verzeih’n Sie, meine Dame,
Gottlieb Schulze ist mein Name und ich liebe Sie!
Ganz bestimmt, ich liebe Sie, ausgerechnet Sie!

zurück  



Konzerte



Das Repertoire von HaWe Kühl ist groß - er hat bereits acht abendfüllende Programme im Angebot:

"Ausgemerzt" - jüdische Künstler zwischen den Weltkriegen.
"Mit Gefühl und Wellenschlag" - HaWe Kühl und Rainer Lankau (Piano) präsentieren das Beste aus sechs Programmen.
"Ich bin so scharf auf Erika..." In diesem Programm erwarten Sie Chansons und Songs der wilden Zwanziger und frühen Dreißiger.
"Hafenträume" - in diesem Programm werden Musikliebhabern Chansons von Werner Richard Heymann, Norbert Schultze, Hanns Eisler bis Rammstein kredenzt.
"Sei modern!" - das mittlerweile dritte Programm HaWe Kühls, bei dem Musik und Texte von Otto Reutter im Mittelpunkt stehen.
"...singt eena uff'n Hof..." - das Tucholsky-Programm mit bekannten Vertonungen von Hanns Eisler, Friedrich Hollaender und Rudolph Nelson sowie Neuvertonungen von Bernhard Tuchel. »Tucholsky – ein bisschen frivol...«
"Ick wunder mir über jar nischt mehr..." - das zweite Otto-Reutter-Programm.
"Gräme dich nicht!" - das erste Otto-Reutter-Programm, mit dem alles begann.
Konzerte
Der E-Mail-Newsletter von HaWe Kühl informiert Sie von Zeit zu Zeit über Auftritte, neue Programme etc.



© 2006 Hans-Werner Kühl | Counter: 158 | Impressum