Logo
Otto ReutterKurt TucholskyWerner Richard HeymannNorbert SchultzeKlabundJoachim RingelnatzWalther MehringHans LeipFritz GrasshoffHanns Eisler
StartseiteMusikProgrammeKonzertePresseDie AkteureKontaktLinksGästebuch


Presse
Mit Augenzwinkern die Welt betrachten
(Quickborner Tageblatt / 16.04.2002)

Erfolgreicher Otto-Reutter-Abend im Bürgerhaus

Die SPD-Ortsvereine Quickborn und Ellerau veranstalteten einen Liederabend der besonderen Art. Im Bürgerhaus präsentierten HaWe Kühl und Bernhard Tuchel humorvolle Couplets und Chansons.
Seine Texte sind so gut, dass sie bis heute nichts von ihrer Frische und Treffsicherheit eingebüßt haben. Auch nach seinem Tod im Jahre 1931 sind Otto Reutters Geist versprühende und humorvolle Couplets lebendig geblieben. Mit der Empfehlung "Nehm'n Se 'n Alten" hatte schon der Schauspieler Walter Plathe die Lacher auf seiner Seite.
Am Wochenende begeisterte der Vortragskünstler HaWe Kühl und sein musikalischer Begleiter Bernhard Tuchel das Publikum im Ellerauer Bürgerhaus mit seinen Couplets. Die Ortsvorsitzenden Eckard Urban (Ellerau) und Elke Schreiber (Quickborn) erlebten mit den mehr als 60 Gästen einen hinreißenden Kleinkunstabend.
Mit seiner kraftvollen Stimme und verschmitztem Augenzwinkern zog HaWe Kühl von Anfang an das Publikum in seinen Bann. Zu jedem Couplet gab er kurze Informationen, er stellte die texte in ihren zeitlichen Kontext und verriet Besonderheiten. So erfuhr der Besucher, dass Otto Reutter in seinem bissigen Lied über "Herrn Neureich" einen emporgekommenen Kriegsgewinnler zum Streit herausgefordert hatte. Er nahm auch die herrschende Wohnungsnot, die ärgerlichen Steuererhöhungen oder die ständigen Kabinettsumbildungen gehörig aufs Korn. Aus anderen Stücken spricht der humanistische, verständnisvolle Reutter. Sei es der "Blusenkau", "Alles weg'n de Leut" oder "Sei modern" - es gibt kein Thema, dass der schöpferische Varietékünstler nicht auf seine originelle Art umzusetzen verstand. HaWe Kühl gelang es meisterhaft, die kleinen Spitzen und den verschmitzten Humor über die Bühne zu bringen. Besonders amüsant war auch ein Chanson von Friedrich Holländer, über die Entstehung des "Filet Stroganoff". Ein betrogener Ehemann demonstriert an einem Stück Fleisch, wie er seinen Nebenbuhler "echt russisch" zurichtet...
Am Klavier spielte Bernhard Tuchel. Der Profi-Musiker ist übrigens auch der Arrangeur der humorvollen und zeitkritischen Couplets von Otto Reutter.
Beide Programme des Künstler-Duos gibt es auf zwei CDs. Die Titel lauten "Gräme Dich nicht" und "Ick wunder mir über jar nischt mehr..."




Konzerte


Konzerte
Der E-Mail-Newsletter von HaWe Kühl informiert Sie von Zeit zu Zeit über Auftritte, neue Programme etc.



© 2006 Hans-Werner Kühl | Counter: 676 | Impressum